Die FDP fordert eine Ortsumgehung für Thiede!

Im Wochenblatt vom 13. Dezember 2012, erschienen am 12.12.2012, forderte MdL Stefan Klein (SPD) „Stopp des Schwerlastverkehrs durch Thiede …“, eine Ortsumgehung für  Thiede fordert die FDP schon seit Langem und hat dafür auch Anträge im Ortsrat Nord-Ost sowie im Stadtrat unterstützt.

Stefan Klein, der Salzgitter 5 Jahre in Hannover vertreten hat, hat diese Forderung nicht interessiert und keine Initiative in Hannover oder über Herrn Gabriel in Berlin ergriffen um die Forderung der FDP aber vor allem die Forderung der Bürger von Thiede und Steterburg durchzusetzen. Es reicht  eben nicht sich in den Landtag wählen zu lassen, man muss sich auch für  die Interessen der Bürger einsetzen, selbst wenn man sich, wie Stefan Klein, in der Opposition befindet. Stefan Klein hat für die Bürger von Thiede nichts getan, deshalb brauchen wir Herrn Klein im nächsten Landtag nicht mehr.

Die Ortsumgehung für Thiede ist schon fertig, sie muss noch ausgeschildert werden!!!!

Aus meinem Wahlprogramm:

In Salzgitter besteht die Möglichkeit, die B248 durch eine geänderte Führung aus Immendorf und Thiede zu verbannen, indem sie von der „Immendorfer Kreuzung“ in Richtung Lebenstedt über die „Heinrich-Büssing-Straße“, dann auf die Eisenhüttenstraße bis zur A39-Auffahrt Thiede geführt wird.

Kommentare sind geschlossen.