Finanzierungsbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen müssen besser werden!

FDP besucht TESCON security systems GmbH & Co. KG

IMG_0941

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Gabriela König, hat vor kurzem gemeinsam mit Mitgliedern der FDP Salzgitter die TESCON security systems GmbH & Co. KG in Salzgitter-Bad besucht.

Das mittelständische Unternehmen stellt Sicherheitstechnik her und ist weltweit tätig. Für Geschäftsführer Dr.Peter Reimers ist der Fachkräftemangel bereits Realität. Deshalb überlegt er, zukünftig selbst auszubilden. Gabriela König begrüßte diese Pläne ausdrücklich: „Die Unternehmen stehen in der Verantwortung, qualifizierten

Nachwuchs auszubilden. Für kleinere Unternehmen ist das nicht immer einfach. Ich freue mich deshalb sehr, dass man hier die Initiative ergreift.“

Eine weitere Herausforderung stellt die Vorfinanzierung von größeren Aufträgen für die TESCON dar. In der Branche ist es üblich, das Material- und Lohnkosten in erheblichem Umfang vorfinanziert werden. Die Banken stellen jedoch hohe Anforderungen. „Die Finanzierungsbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen müssen besser werden. Wer volle Auftragsbücher und eine gute Ertragslage hat, sollte für die Banken ein gern gesehener Geschäftspartner sein. “, so König. Sie wies außerdem auf EU-Programme zur Mittelstandsfinanzierung und Fördergelder für die

Aus- und Weiterbildung hin. „In der gerade angelaufenen neuen Förderperiode der EU sind zahlreiche Programme auf die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zugeschnitten“, so König weiter. So werde beispielsweise die Wettbewerbsfähigkeit der KMU allgemein durch die Bereitstellung von günstigem Wagniskapital gestärkt. Des Weiteren könne man über Refinanzierungsmodelle Finanzengpässe im Zusammenhang mit Material-, Lager- und Transportkosten überbrücken.

Kommentare sind geschlossen.